Ursachen für Haarausfall bei Frauen

Viele Frauen leiden über Jahre an starkem diffusen Haarausfall mit Verlust von 150 bis 400 Haaren (normal etwa 100 Haare) täglich. Die Anzahl langer Haare („Volumen des Pferdeschwanzes“) nimmt dabei ab, nicht jedoch die Haarwurzeldichte.

Verschiedene Ursachen sind verantwortlich für den diffusen Haarausfall:

Nach Schwangerschaft oder starken Hormonpräparaten entsteht eine außergewöhnlich hohe Hormonschwankung, welche starken Haarausfall verursachen kann.

Regelmässige Einnahmen von Medikamenten kann zur Beeinträchtigung des Haarzyklus führen. Besonders bei Frauen sehr häufig ein Eisenmangel und damit verbundener Zinkmangel.

diffusen Haarausfall

Die Funktionsstörung der Schilddrüse kann wesentlich zur Verschlechterung des Haarwachstums beitragen und auch bei nicht behandlungsbedürftiger Funktionsstörung, sehen wir häufig einen diffusen Haarausfall über Durchschnitt. Leider ist dies besonders in Deutschland sehr häufig der Fall.

Weiterhin spielt die allgemeine Lebenssituation im Zusammenhang mit Stress eine zunehmende Rolle. Mehr und mehr Frauen haben eine Doppelbelastung und das „Ventil“ werden die Haare. In den meisten Fällen wachsen die Haare wieder nach, leider aber in verschlechterter Qualität.

Weiterhin kann durch starke Belastung wie z. B. Chemotherapie ein Haar- und Qualitätsverlust entstehen.

Auch saisonaler Haarausfall ist eine Form, die fast ausschließlich Frauen betrifft. Dieser kann verstärkt in den Wintermonaten, aber auch Sommermonaten auftreten.

  • Androgenetische Alopezie
    Diese Form von Haardegenration geht meist schleichend voran und ist in der Regel ohne vermehrten Haarausfall vorangeschritten. Wichtig ist hier besonders das Längenwachstum der Haare zu beachten.Viele der Haare am Oberkopf wachsen nicht in voller Länge nach und verkümmern mit der Zeit. Ist die Haarwurzel (Follikel) vollständig verkümmert, kommt jede Hilfe zu spät. Sobald erste Anzeichen dieser Verschlechterung in Form von sichtbarer Kopfhaut oder breiter werdendem Scheitel sind, sollten Sie sich informieren.
  • Diffuser Haarausfall
    Verschiedene Ursachen und Erscheinungsbilder u.a. Mangelerscheinungen im Mineralienhaushalt, Medikamente, Stress, Funktionsstörung der Schilddrüse, Chemotherapie uvm. können diese Form von Haarausfall verursachen. Auch verschiedene Kopfhautsituationen können Haarausfall begünstigen. Ausschlaggebend bei dieser Haarausfallart ist, dass vom Haarausfall nicht einzelne Partien betroffen sind, sondern die Qualität der Haare am gesamten Kopf nachlässt.
  • Vernarbender Haarausfall
    Diese Form von Haarausfall tritt sehr selten auf. Meist in Verbindung mit einer Haarwurzelentzündung oder starker Entzündung der Kopfhaut. Brennende und schmerzende Kopfhaut muß das nicht zur Folge haben, ist aber ein Hinweis, dem Sie nachgehen sollten, um langfristige Schäden der Haarwurzeln auszuschließen.
  • Alopezia Areata
    Kreisrunder Haarausfall ist eine Form der Autoimmunerkrankung, bei der nur wenige Therapieformen angeboten werden. Unsere Behandlung ist bislang noch nicht auf Alopecia areata (kreisrunder Haarausfall) ausgerichtet.

Des weiteren können auch folgende Kopfhautsituationen zur Verschlechterung der Haarqualität und zum Haarausfall führen:

- Gewöhnliche Schuppenbildung (Pityriasis)
- Schuppenflechte (Psoriasis)
- Neurodermitis
- Kontaktallergien
- Seborrohisches Exzem
- Pilzerkrankungen

Um Ihren Status und die individuellen Behandlungsmöglichkeiten Ihrer Situation zu besprechen, empfehlen wir Ihnen eine Voruntersuchung in einem unserer Hårklinikken-Zentren in Ihrer Nähe. Terminvereinbarung unter der kostenlosen Nummer: Tel: 0800 5228880